Is a fresh oil analysis worthwhile?

SORRY – up to now this article is only available in German language!

 

 

Demnächst werden wir unsere Turbinenölfüllung erneuern müssen. Die Kosten sind beträchtlich. 

 

Können wir davon ausgehen, dass das neu angelieferte Frischöl wirklich sauber ist?
Lohnt sich eine Ölanalyse vor dem Einsatz?
Was müssen wir vor dem Ölwechsel überhaupt beachten?

OELCHECK antwortet:

  • In folgenden Fällen lohnt es sich, eine Frischölprobe untersuchen zu lassen:
  • Bei großen Ölmengen, die oft mit Tankwagen oder in Containern angeliefert werden
  • Bei Erstbefüllung von neuen Maschinen oder Anlagen
  • Beim Einsatz teurer Öle in hochwertige Maschinen oder Anlagen
  • Durch die Analyse minimieren Sie unnötiges Risiko, denn es werden folgende Kriterien erfüllt:
  • Sie stellen sicher, dass das korrekte Produkt geliefert wurde
  • Etwaige Verunreinigungen werden entdeckt.

 

Neues, frisches Öl ist nicht immer gleich „sauberes“ Öl. Bei der Abfüllung, beim Transport oder dem Einfüllvorgang können sich z.B. Fremdpartikel oder Feuchtigkeit eingeschlichen haben. Es können auch Vermischungen mit Resten anderer Öltypen auftreten, wenn z.B. der Tankwagen oder die Abfüllanlage vor Neubefüllung nicht ausreichend gespült wurde.

 

Das Additiv-Package wird auf seine Identität und damit auf seine Funktionsfähigkeit überprüft. Moderne Schmierstoffe enthalten ein komplexes Additivpaket. Lagerung und Transport (extreme Temperaturschwankungen) können die Funktionsfähigkeit dieses Packages beeinträchtigen. Typische Anzeichen dafür sind das Auftreten von Schaum oder ein emulgierendes Verhalten des Öls beim Einsatz.

 

Die Ölanalyse beweist, dass Sie alles richtig gemacht haben. Sie riskieren nichts in Sachen Garantie Ihres Maschinen- oder Anlagenherstellers.

 

Und ganz besonders wichtig: Die Laborwerte der Frischölprobe können bei Vergleichen mit späteren Ölproben herangezogen werden. Eine wertvolle Hilfe bei der Beurteilung der Untersuchungsergebnisse durch Trendanalysen.

Frischölproben richtig entnehmen

Folgende Grundregeln sollten Sie bei der Entnahme von Frischölproben immer berücksichtigen:

  • Die Probe sollte nach Ablassen von ca. 1 Liter „Spül“-Öl aus einem Befüll-Schlauch oder mit der „OELCHECK“-Pumpe aus dem Tank entnommen werden. Bei Anlieferung im Tankwagen vermeiden Sie die Entnahme aus dem ersten Strahl des abgelassenen Öls.
  • Verwenden Sie ausschließlich trockene und saubere Probengefäße. Die Probenbehälter von OELCHECK sind bestens geeignet. Mit Ihnen entnehmen Sie genau die richtige Menge. Und sorgen für einen sicheren und schnellen Versand.
  • Entnehmen Sie eine „repräsentative“ Ölprobe. Bei Anlieferung des Öls in Fässern, bewegen/rollen Sie das Gebinde. Dann entnehmen Sie das Öl mit der OELCHECK-Pumpe möglichst aus der Fassmitte
  • Notieren Sie die Fabrikationsnummer (Batchnummer) der Gebinde oder andere verschlüsselte Daten aus der jeweiligen Lieferung

 

Die wichtigsten Analysewerte

Die Analysenwerte des Frischöls sind die Basis für alle weiteren Untersuchungen des Öls während seines Einsatzes. OELCHECK kann, je nach vorgesehener Verwendung, folgende Parameter untersuchen:

  • Viskosität bei 40°C und 100°C, Viskositätsindex
  • Gehalt an Additiven
  • Vermischung mit Fremdöl anhand von Spurenmetallen
  • Vergleich im FT-IR-Spektrum
  • Partikelzählung nach ISO 4406
  • Wassergehalt nach der Karl-Fischer-Methode
  • Ausgangswerte für AN oder BN
  • Wasserabscheidevermögen
  • Luftabgabeverhalten
  • Schaumneigung